Garten- & Landschaftsbau-Verband

Der Spielplatz im Jahreszyklus

SBVA 1 smalAn manchen Orten liegt der Spielplatz vielleicht noch unter einer Schneedecke. Doch die länger werdenden Tage erwecken ihn wieder zum Leben. Langsam werden die Spielplätze wieder mehr genutzt. Genau in dieser Zeit sind die Gefahren am Spielplatz aber besonders groß – und von den Verantwortlichen ist mehr Aufmerksamkeit gefragt.

Besonders der Fallschutz hat in dieser Zeit noch nicht seine Wirkung, da der Boden durch die tiefen Temperaturen in der Nacht noch gefroren sein kann. Damit ist der Boden hart und die Schutzwirkung ist nicht gegeben. Viele Betreiber weisen mit Informationsschildern auf diesen besonderen Umstand hin, aber leider fehlt dieser Hinweis oft noch.

Die Verantwortlichkeit des Betreibers bleibt aber trotz dieser Umstände voll und ganz bestehen, und im Verletzungsfall wird darauf keine Rücksicht genommen. Daher ist es wichtig, der Spielplatzbetreuung gerade im Frühling verstärkte Aufmerksamkeit zukommen zu lassen – und im Bedarfsfall Geräte mit großen Fallhöhen besonders auf die Bodenverhältnisse zu kontrollieren. Eine Hinweistafel am Spielplatzzugang, auf der auf die Wirkungslosigkeit der Fallschutzeigenschaften im gefrorenen Zustand aufmerksam gemacht wird, ist ein wesentlicher Bestandteil der Obsorgepflicht.

SBVA 2 smalLaufende Sichtprüfungen Auch die Geräte sollten in dieser Zeit etwas genauer betrachtet werden, da die Geräte durch die strenge Witterung häufig Beschädigungen aufweisen. Diese Arbeiten werden aber meist zu Saisonbeginn erledigt. Damit steht dann einer Nutzung des Spielplatzes aus sicherheitstechnischer Sicht nichts mehr im Weg.

Während der eigentlichen Saison ist selbstverständlich eine laufende Sichtprüfung durch eine beauftragte Person durchzuführen bei der auf Beschädigungen geachtet werden muss. Diese Mängel sind dem verantwortlichen Koordinator für die Spielplatzerhaltung ohne Verzug schriftlich zu melden, damit die Schäden umgehend behoben werden können. Das kann durch ein Fachunternehmen oder selbst durchgeführt werden. Für die Arbeiten haftet der Durchführende, für den Zustand haftet nach wie vor der Betreiber. Alle Kontrollen und Arbeiten sollten daher schriftlich festgehalten werden, um im Anlassfall als Nachweis der Obsorge des Betreibers zu dienen.

Jährliche Hauptprüfung Einmal jährlich ist der Spielplatz durch einen unabhängigen und sachverständigen Prüfer zu kontrollieren (Hauptprüfung). Je nach Intensität der Nutzung werden weitere operative Prüfungen angeraten. Nach Behebung der aufgezeigten Mängel ist der Spielplatz wieder nutzbar. Diese Prüfungen und die damit verbundenen Mängelbehebungen erhalten den Spielplatz nicht nur in einem sicheren Zustand, sondern verlängern auch die Lebensdauer der Geräte.

SBVA 3 smalGrundsätzlich ist ein Spielgerät wie ein Auto zu betrachten: Die Nutzung wird durch Wartung und Kontrolle sicher und verlängert die Nutzungsdauer. Das gibt dem Betreiber auch die Sicherheit, im Anlassfall zu beweisen, dass alles unternommen wurde um den gesetzlichen Auflagen zu entsprechen.

Der Spielplatzbauerverband Austria ist selbstverständlich gerne bereit, alle Ihre Fragen zur richtigen und sicheren Erhaltung Ihrer Spielplätze zu beantworten. Diese Hilfe ist kostenlos und soll helfen, unsere Spielplätze sicherer und wirtschaftlicher führen zu können.

 

INFO
Wenden Sie sich bei Fragen an das Sekretariat des SBVA unter der Nummer 0699/181 16 41 oder per
Mail an sekretariat@sbva.at.

Alle Anfragen werden selbstverständlich
vertraulich behandelt.

 

Fachartikel

Profibaustoffe Fusszeile Web 2018